Forum für Software-Fragen

Nominierung von Freigebern - was ist das?

Mit Flowwer 2 gibt es die Möglichkeit, Freigeber (ab der zweiten Stufe) zu nominieren.

Nehmen wir die folgenden Einstellungen für Stufe zwei an:

Erklärung (von oben nach unten):

  • Stufe2 wird in der Anwendung als „Stufe Zwei“ angezeigt
  • es sind zwei Freigaben notwendig um ein Dokument in die nächste Stufe zu schieben
  • Stufe2 ist „skippable“
  • Stufe2 hat 150 Euro als „Shortcut-Limit“ [1]
  • Benutzer „Sascha Schwegelbauer“ kann Belege in dieser Stufe über die Oberfläche sehen, wird aber nicht aktiv benachrichtigt
  • die Freigabe des Benutzers „Sascha Schwegelbauer“ überspringt vier nachfolgende Stufen (also alle die noch kommen könnten)
  • Die Benutzer „Walter Sobtschak, Donni Kerabatsos und Jakob Baumhorn“ stehen zur Nominierung durch Freigeber der vorhergehenden Stufe zur Verfügung. Ein nominierter Benutzer wird benachrichtigt und erhält den Beleg in der Benutzeroberfläche zur Freigabe angezeigt
    Der Benutzer „Frank Freigeber“ wird immer benachrichtigt

Aus der Sicht eines Freigebers in Stufe1 sieht das wie folgt aus:

grafik
Erklärung (wieder von oben nach unten):

  • Nominierung ist aktiviert
  • Für die nächste Stufe sind zwei Freigeber notwendig (siehe oben)
    Der Benutzer „Frank Freigeber“ wurde bereits benachrichtigt. Es muss also noch mindestens ein weiterer Freigeber nominiert werden um Stufe2 erfüllen zu können.
  • (der Freigeber „Sascha Schwegelbauer“ ist nicht sichtbar, weil er nicht zur Benachrichtigung steht. Er könnte jedoch den Beleg in Flowwer freigeben)

  1. Ist der Betrag eines Beleg in dieser Stufe unterhalb des „Shortcut-Limit“, werden nachfolgende Stufen übersprungen („Bagatellgrenze“).
    Ausnahme: Stufen die als „unskippable“ gekennzeichnet sind, werden nicht übersprungen. Das könnte z.B. eine immer notwendige, abschließende Prüfung durch das Controlling sein. ↩︎